Laguiole en Aubrac Buchsbaum

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

 
 

Laguiole en Aubrac Buchsbaum

Der Widderkopf aus Buchsbaum

219.45 €


inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Lieferdauer: sofort verfügbar

Der aus Buchsbaum gearbeitete Griff bestich durch seine schöne Schnitzerei in Form eines Widderkopfes und verfügt über einen Korkenzieher und das, für Laguiole typische, Schäferkreuz. Die Klinge ist aus rostfreiem 12C27 Stahl.

Der Vorfahre des ursprünglichen Laguioles ähnelt dem spanischen Navaja und wurde von Arbeitern als Souvenir mit nach Frankreich gebracht. Dort vereinte man es mit dem regionalen Capouchadou und so entstand das Laguiole-Messer. Das ursprüngliche Laguiole, ein bescheidenes Bauernmesser, wurde erstmals 1829 in einem kleinen Bergdorf in Aveyron im Süden Frankreichs hergestellt. Als unverkennbares Zeichen für echte Handarbeit und Qualität, dient die bekannte Biene (nicht unbedingt auf das Tier bezogen), die die Feder ziert.

Die Schmiede en Aubrac, die sich im gleichnamigen Ort befindet, stellt noch auf tratitionelle Art und Weise Laguiole-Messer her. Alle Arbeitsgänge, an einem Messer, werden von ein und dem selben Schmied ausgeführt und dieser verziert auch zum Schluß den Messerrücken mit seiner eigenen Gravur.

 

Klingenlänge in mm:
100 mm
Grifflänge in mm:
118 mm
Griffmaterial:
Buchsbaum
Hersteller:
en Aubrac
Kategorie:
Taschenmesser
Klingenstahl:
12C27
Facebook